Der Künstler sitzt auf einem Klappstuhl (Köperklaus vor Staffelei), in einer adipösen, postapokalyptischen, aber sehr gemütlichen, tropfenden Landschaft und pinselt sich mit Öl (Babyöl) in seine wunderbare Shunga – Welt, voller geiler SSBBW, Fury, Futanari und BBW Phantasien, bis ihm der Schleim (Sperma) im Schlüpfer kocht. Vom Bunker her, ruft die dicke Kaltmamsell / Mutti, im strengen Ton einer Domina, zum Mittagessen.

Futsetzung folgt.